Fadenlifting – Hautstraffung ohne OP

Mit zunehmendem Alter verliert die Haut an Festigkeit und Spannkraft. Die Folge ist, dass uns die Gesichtskontur durch die „sinkenden“ Gesichtszüge verändert und müde aussehen lässt.

Um diesem Prozess entgegenzuwirken, eignet sich die Methode des Fadenliftings hervorragend und schenkt uns einen sofort sichtbaren Lifting-Effekt. Die Fäden werden fast schmerzfrei mit sehr dünnen Nadeln unter die Haut gelegt und bilden ein „unsichtbares Netzwerk“, welches die Haut strafft.

Die speziell entwickelten Soft-Lifting Fäden, welche aus Polydioxanon (PDO – chirurgisches Nahtmaterial) bestehen, sind biokompatibel und werden nach ca. 6 – 8 Monaten vollständig vom Körper abgebaut.

Während des Abbaus ersetzt der Körper den Faden mit dem natürlichen Strukturprotein Kollagen.

Unter Umständen empfiehlt sich eine Behandlung mit Hyaluronsäure-Filler um den Straffungseffekt zu optimieren. In einem ausführlichen Beratungsgespräch wird die Anzahl der einzusetzenden Fäden festgelegt, woraus sich auch der Preis ergibt.

Die Vorzüge des Fadenliftings auf einen Blick:

  • Sofort sichtbarer Lifting-Effekt
  • Zusatzeffekt durch Neubildung von Kollagen
  • Sehr gute Verträglichkeit
  • 100 % resorbierbare Fäden
  • Nichtinvasives Verfahren

Mögliche Anwendungsbereiche eines Fadenliftings:

  • Wangenbereich
  • Kieferbereich
  • Halsbereich
  • Dekolleté
  • Oberarme
  • Innenseite Oberschenkel