Medizinisches Hautpeeling – gesunde Hautverjüngung

Unsere Haut erneuert sich Tag für Tag. Während in der untersten Schicht der Oberhaut neue Zellen gebildet werden, trockenen die oberen Hautzellen langsam aus und verhornen. Tag für Tag stößt unsere Haut bis zu vierzehn Gramm dieser toten Hornzellen ab. Mit zunehmendem Alter verlangsamt sich der Zellerneuerungsprozess, die Haut stößt weniger dieser toten Hautzellen ab, die Folge ist ein fahler Teint.

Beim Peeling wird die oberste Hautschicht sanft abgetragen, die Durchblutung gefördert und die Bildung neuer Hautzellen angeregt. Aus diesem Grund gehört das Peeling zu den häufigsten und beliebtesten Behandlungsmethoden in der Kosmetik.

Ich biete in meiner Praxis medizinische Peelings an, welche den Erneuerungsprozess der Haut anregen. Beim medizinischen Peeling dringen ausgewählte Wirkstoffe und Substanzen tief in die oberen Hautschichten ein. Es folgt das Lösen alter Hautschüppchen von der Hautoberfläche, die Oberhaut wird zur Neubildung angeregt. Es kommt zu vermehrter Bindung von Wasser und zur Neubildung von Kollagenfasern und Elastin. Die gesamte Hautstruktur wird erneuert.

Die Haut wird glatter, feiner und frischer.

Wann ist ein medizinisches Peeling sinnvoll?

  • Müdes, fahles Hautbild
  • Pigmentflecken
  • Lichtgeschädigte Haut
  • Pigmentierungsstörungen
  • Akne
  • Oberflächliche Narben