Neues aus Hollywood: das Vampir-Lifting

Der neue Trend aus Hollywood ist das sogenannte „Vampir Lifting“. Immer mehr Promis schwören auf dieses Anti-Aging-Programm, darunter auch It-Girl Kim Kardashian (34) und das israelische Supermodel Bar Refaeli (29). Selbst Männer-Model Marcus Schenkenberg (46) soll die das Vampir Lifting schon ausprobiert haben. Doch so gruselig die Methode gegen Falten und Augenringe auch klingt – die Plasma-Therapie – wie sie unter Ärzten genannt wird – ist kein grosser Eingriff, weder eine OP noch ein Skalpell werden dafür benötigt.

Was genau wird bei einem Vampir-Lifting gemacht?

Bei der Plasma-Therapie, die aus den Medien vor allem als Vampir-Lifting oder Dracula-Therapie bekannt ist, handelt es sich um eine Eigenbluttherapie, die die Haut strafft und unliebsame Falten beseitigt. Das durch Patientenblut gewonnene Plasma wird bei dieser Falten-Behandlung direkt in die Problemzonen gespritzt. Somit ist die Plasma-Therapie ein rein natürliches „Wundermittel“, denn statt Chemie oder Nervengifte (wie beispielsweise Botox) wird das eigene Blut verwendet. Ein weiterer Vorteil: dadurch dass die Neubildung von körpereigenen Hautzellen angeregt wird, ist das Ergebnis anhaltend und nebenwirkungsarm. So verwundert es nicht, dass sich immer mehr Promis für die Plasma-Therapie entscheiden.

Falls auch Sie sich für diese neue und wirkungsvolle Anti-Aging-Behandlung interessieren, finden Sie hier weitere Informationen.

© Bild: Casther / Fotolia

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar