Wenn Pickel- und Aknenarben das Leben schwer machen

Akne ist eine der häufigsten Hautkrankheiten. So gut wie jeder hatte schon mit Pickeln im Gesicht zu kämpfen, meistens in der Pubertät. Das Gesicht sieht aus wie ein Streuselkuchen und die Betroffenen gehen nur noch ungern vor die Haustüre. Ist die Akne dann endlich verschwunden oder durch die Hilfe von Hautärzten abgeschwächt, kommt der nächste Schreck: es bleiben häufig unschöne Aknenarben zurück.

Viele kleine Narben im Gesicht

Bei einer Akne reichen die Entzündungen meist bis in tiefe Hautschichten. Heilt der Pickel ab, entstehen viele kleine, unschöne Narben. Statt makelloser, glatter Haut ist das Gesicht von kleinen Dellen und Narben überseht. Das kann für viele Menschen zu einer psychischen Belastung führen, schließlich ist der Blick ins Gesicht einer Person eine Situation, die häufig vorkommt. Wir möchten schön aussehen und bei unserem Gegenüber einen sympathischen Eindruck hinterlassen. Kein Wunder also, dass sich viele Betroffene die störenden Aknenarben entfernen lassen wollen. Aber wie?

Mit Micro-Needling gegen Aknenarben

Eine besonders erfolgsversprechende und vergleichbar schonende Methode Aknenarben loszuwerden ist das medizinisches Micro-Needling, das auch als „Collagen Induktion Therapy” bekannt ist. Hierbei wird durch die Stimulation des Erneuerungszyklus der Haut die Kollagenfaserbündel im Narbengewebe aufgelockert und neu formiert. Die Haut baut sich von unten nach oben neu auf, das Gesicht wird wieder glatter und schöner anzuschauen. Nach nur einer Behandlung lassen sich bereits erste Verbesserungen erkennen, die ehemalige eingesunkene Narbe hebt sich, da neue Blutgefäße und Bindegeweszellen in das Narbengewebe einwandern und es langsam mit einer neuen Collagenstruktur füllen.

Schmerzfrei und hautschonend können Aknenarben durch Microneedling bekämpft werden. Und Betroffene fühlen sich gleich wesentlich wohler, da ihr Hautbild verbessert wird und sie sich wieder attraktiver fühlen. Was viele unterschätzen: die Narben, die nach einer Akne zurückbleiben, führen häufig zu einer nicht zu unterschätzenden psychischen Belastung. Wieder ein glatteres und besseres Hautbild zu haben ist für viele Betroffene deshalb ein wichtiger Schritt zu mehr Lebensqualität.

© Bild: Diamond Farah / Flickr

1Kommentar
  • wc sitze
    Geschrieben um 11:05h, 22 Dezember Antworten

    Leide leider auch unter Akne. Ich finde es wirklich klasse, dass Sie sich all diese Mühe machen und die Informationen mit uns teilen. Danke dafür.
    Gruß Anna

Schreiben Sie einen Kommentar