Krafttraining ist nicht nur gesund, sondern macht auch schön!

Bild:Zerocool | Pixabay

Jeder möchte attraktiv aussehen. Und jeder wünscht sich gesund sein. Dafür wird auch so einiges unternommen. Detox-Kuren, Heilfasten, Wellness-Wochenenden, monatliche Termine bei der Kosmetikerin, verschiedene Diätformen, alles mögliche wird unternommen, um nicht nur gesund zu sein, sondern auch schön. Nur eins wird sehr gerne vergessen – der Sport. Ganz besonders das Krafttraining wird sehr oft stiefmütterlich behandelt. Während Männer noch eher Begeisterung für das Krafttraining aufbringen können, sträuben sich Frauen oft vehement dagegen. Wer aber gesund und schön sein möchte, sollte auf keinen Fall auf Krafttraining verzichten.

Krafttraining auch für Frauen
Der Grund dafür ist ganz einfach. Es ist die Muskulatur eines Menschen, die im Wesentlichen die äußere Erscheinung ausmacht. Das gilt natürlich sowohl für Frauen als auch für Männer. Allerdings muss keine Frau die Illusion haben, Muskelberge wie Männer aufzubauen, denn das ist selbst bei sehr intensivem Training nur bei sehr wenigen Frauen überhaupt möglich. So muss sich keine Frau davor fürchten, dass die femininen Körperformen bei diesem Training verloren gehen könnten.

Natürlicher Straffungseffekt durch Krafttraining
Straffe Muskeln, straffes Gewebe – trainierte Muskeln erscheinen selbstverständlich viel attraktiver als ein untrainierter Körper. Aber die Muskeln haben auch einen Effekt auf das Gewebe. Somit bietet Krafttraining einen ganz natürlichen Straffungseffekt für die Haut. Dieser Straffungseffekt hat sogar einen positiven Einfluss auf die berühmte Orangenhaut.

Abnehmen – viel einfacher mit mehr Muskeln
Abnehmen ist ein leidiges Thema. Viele Menschen haben einige Kilos zu viel auf den Hüften und mühen sich redlich ab, diese wieder los zu werden. Dafür wird stundenlang gejoggt oder anderer Ausdauersport betrieben. Dadurch sollen viele Kalorien verbrannt werden. Der Grundgedanke dabei ist nicht falsch, Ausdauersport verbraucht Energie. Wird aber gleichzeitig auch eine Reduktionsdiät durchgeführt, wie das für gewöhnlich beim Abnehmen der Fall ist, verbrennt der Körper dabei dann auch Muskelgewebe. Weiterhin führt dies auch zu einer Abnahme des Grundumsatzes, des sogenannten Hungerstoffwechsels, und dann ist der JoJo-Effekt nicht mehr weit entfernt. Sinkt der Grundumsatz ab, nimmt man sehr schnell wieder zu, wenn man wieder zu den normalen Essgewohnheiten übergeht. Der beste Trainingspartner beim Abnehmen ist das Krafttraining.

Pluspunkt für die Gesundheit
Viele Beschwerden, unter denen wir Menschen heute leiden, können durch Krafttraining gemildert oder vermieden werden, am wirkungsvollsten ist es jedoch, wenn es als Prävention eingesetzt wird. Viele Schmerzen, die sonst erst im höheren Alter auftreten, kommen nun schon bei jüngeren Menschen vor, so wie Rückenbeschwerden, die heute sehr verbreitet sind. Durch ein regelmäßiges Krafttraining wird ein Muskelkorsett aufgebaut, das in jedem Alter Vorteile bringt. Es trägt zur Leistungssteigerung beim Sport bei, sorgt aber auch für einen gewissen Verletzungsschutz. Abnutzungen, auch Arthrose genannt, der größeren Gelenke im höheren Alter kommen sehr oft vor. Hier kann eine Kräftigung der gelenknahen Muskulatur dafür sorgen, dass die Gelenke stabilisiert und zudem entlastet werden. Gleichzeitig wird durch das Krafttraining auch der Stoffwechsel angeregt. Somit kann Stoffwechselerkrankungen vorgebeugt werden.

Kraft, Leistungsfähigkeit und Schönheit
Krafttraining sorgt also nicht nur für mehr Muskeln und somit mehr Kraft, sondern auch für mehr Leistungsfähigkeit und auch Schönheit. Eine Kombination, die man als absolut ideal bezeichnen kann! Somit wäre unser Tipp: Suchen Sie sich ein Fitness-Studio in Ihrer Nähe und vereinbaren gleich ein kostenloses Probetraining mit Beratung mit einem Trainer oder Trainerin. Das sollte jedes gute Studio auf jeden Fall anbieten.

Stichworte:
Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar